Der Fachwirt

Karriere Schritt für Schritt - die Studiengänge zum Fachwirt

1. Studiengang zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung

Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann folgt der Studiengang zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung. Er richtet sich vor allem an jüngere Mitarbeiter, die im Marktbereich tätig sind oder tätig werden sollen. Zu diesem Studiengang meldet die Sparkasse oder ein Verbundpartner den Teilnehmer an.

Das Studium gliedert sich in zwei Teile: in einen nebendienstlichen Teil, das Grundstudium, und einen zentralen Teil, das Aufbaustudium (Kundenberaterlehrgang).
Ziel des Grundstudiums ist es, den Teilnehmern das nötige Fachwissen für die Privatkundenberatung im standardisierten Geschäft zu vermitteln. Das Grundstudium dauert 1/2 Jahr und umfasst 12 Präsenztermine an Samstagen sowie Selbststudienteile. Am Ende steht eine schriftliche Prüfung.

Die Verkäuferpersönlichkeit ist Hauptthema des anschließenden zentralen Aufbaustudiums (Kundenberaterlehrgang). Unter Leitung von Trainern der Sparkassenakademie und Sparkassen lernen die Mitarbeiter in drei Wochen, wie man Privatkunden erfolgreich berät, sie gegebenenfalls an Spezialisten weiterleitet und wie man Geschäfte abschließt. Bei der mündlichen Prüfung werden dann verschiedene Kundensituationen wirklichkeitsnah durchgespielt.

Um sämtliche Prüfungsteile zu bestehen, müssen jeweils mindestens 50 Prozent der Punkte erlangt werden. Der Lohn ist die Berufsbezeichnung Sparkassenfachwirt für Kundenberatung. Wer mindestens 75 von 100 Punkten erreicht, kann im Rahmen der Aufstiegsweiterbildungswege die Lehrgänge zum Sparkassenbetriebswirt ohne besondere Aufnahmeprüfung beginnen.

2 . Studiengang zum Bankfachwirt - Online (Sparkassenakademie)

Zielgruppe
Der Studiengang richtet sich an engagierte Nachwuchskräfte, die zur Verbesserung der persönlichen Berufsaussichten bestrebt sind, nach der Berufsausbildung möglichst schnell die Aufstiegsweiterbildungswege zu nutzen.

Zulassung und Anmeldung
Zum Studiengang wird zugelassen, wer in der Sparkassen-Finanzgruppe zum Zeitpunkt der Anmeldung beschäftigt ist und die Ausbildung zum Bankkaufmann bestanden hat
(Der Sparkassenfachwirt für Kundenberatung wird nicht vorausgesetzt:)

Anmeldungen zu diesem Lehrgangsangebot können von Sparkassen über das online-Buchungssystem eingegeben bzw. über das Anmeldeformular hier vorgenommen werden.
Selbstanmeldungen von Teilnehmern für den nächsten Termin können hier vorgenommen werden.

Inhalte, Aufbau und Ablauf
Der Studiengang gibt den Absolventen ein solides Fundament für weitere bankfachliche Spezialisierungen. Es werden betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen vermittelt. Die Stärkung der vertrieblichen und verkäuferischen Kompetenz ist dagegen nicht Inhalt des Lehrgangs. Er ist inhaltlich an das Curriculum des Grundstudiums im Studiengang Sparkassenbetriebswirt angepasst; die Inhalte werden auf Basis der relevanten Fächer aus dem S-Colleg (= „Studienbriefe“) vermittelt:
 

Allgemeine Betriebswirtschaft (Fach 1)   ca. 300 Seiten
Bank- und Sparkassenbetriebswirtschaft (Fach 2)   ca. 440 Seiten
Wirtschafts- und Währungspolitik (Fach 3)   ca. 300 Seiten
Recht (Fach 4)   ca. 300 Seiten
Handlungskompetenz (Fach 9)   ca. 260 Seiten
  rund 1.600 Seiten

Sie sind in sieben Module eingeteilt:

1. Allgemeine Betriebswirtschaft
2. Wirtschafts- und Währungspolitik
3. Jahresabschluss und Controlling
4. Marketing, Geschäftspolitik und Projektmanagement
5. Recht
6. Steuern
7. Handlungskompetenz.

Das Studium beginnt mit einer Einführungsveranstaltung in Form eines ca. 3-stündigen Webinars, in der die Studierenden in den Studienverlaufsplan sowie in die Bedienung der Lernplattform eingewiesen werden. Im Anschluss daran beginnt die Selbstlernphase: Das Studienmaterial wird auf dem s-win-Portal freigeschaltet. Die Teilnehmer arbeiten zu jedem Modul in festgelegter Reihenfolge Lerneinheiten des S-Collegs durch (ca. 50 Seiten pro Studienwoche) und absolvieren jeweils einen Online-Test. Diese sind Voraussetzung für den Besuch der Präsenztage (9.00 – 18.00 Uhr), die pro Modul veranstaltet werden. Diese Tage werden zentral in Hannover durchgeführt. In den Selbstlernphasen werden die Teilnehmer online tutoriell betreut. Online-Tests und Präsenztage dienen dazu, das im Selbststudium erarbeitete Wissen zu überprüfen und geben den Teilnehmern Gelegenheit, sich auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungen des Studiengangs vorzubereiten.

Die schriftlichen Prüfungen (10.00 – 13.00 Uhr) werden zentral an drei Prüfungstagen abgenommen. Der erste Prüfungstag findet nach ca. vier Monaten zum Abschluss der Module „Allgemeine Betriebswirtschaft“ und „Wirtschafts- und Währungspolitik“ statt, zwei weitere Prüfungstage folgen nach Abschluss der jeweiligen Module. Nach der letzten Klausur haben die Studierenden ca. vier Wochen Zeit, sich auf die mündliche Prüfung vorzubereiten. Die Abnahme dieser 30-minütigen Prüfung je Teilnehmer bildet den Abschluss des Studiengangs.

Die Inhalte des Bankfachwirts – Online werden im Wege des „blended learning“ vermittelt, mithin als Mischform aus Selbstlernen und Präsenzlernen. Der gesamte Studiengang erstreckt sich über eine Dauer von gut zehn Monaten (einschließlich eines „studienfreien Urlaubsmonats“im Sommer). In dieser Zeit finden sieben Präsenztage statt; hinzu kommen drei Prüfungstage sowie ein Tag für die mündliche Abschlussprüfung.

Der detaillierte Studien- und Bearbeitungsplan wird am Einführungstag vorgestellt und ist zum Start des Lehrgangs im Dokumentenarchiv des Lehrgangs abrufbar.

Termine für die Studiengänge im Jahre 2018 im Überblick

Einführungsveranstaltung (als Webinar geplant) 24.02.2018
1. Präsenztag: Allgemeine Betriebswirtschaft 14.04.2018
2. Präsenztag: Wirtschafts- und Währungspolitik 26.05.2018
1. Klausurentag 09.06.2018
3. Präsenztag: Jahresabschluss und Controlling 11.08.2018
4. Präsenztag: Recht (HGB) und Handlungskompetenz I 01.09.2018
2. Klausurentag 15.09.2018
5. Präsenztag: Marketing, Geschäftspolitik und Projektmanagement 27.10.2018
6. Präsenztag: Handlungskompetenz II und Steuern 24.11.2018
7. Präsenztag: Recht (BGB) 15.12.2018
3. Klausurentag 12.01.2019
Mündliche Prüfungen 20.02. - 01.03.2019

Einordnung in die Struktur der Aufstiegsweiterbildung
Die Lehrpläne von Unternehmerischer Aufbauqualifikation (UAQ) / Grundstudium zum Sparkassenbetriebswirt und Bankfachwirt - Online sind identisch. Hierdurch ist der Bankfachwirt - Online im Studiengang Sparkassenbetriebswirt voll anrechenbar. Nach erfolgreich absolviertem Bankfachwirt - Online ist ein Wechsel in den modularen Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt oder in den Vertiefungsteil des Präsenzlehrgangs zum Sparkassenbetriebswirt („Fachlehrgang“) möglich. Eine schematische Darstellung der Einordnung finden Sie hier. 

 

Kontakt

Kontakt

Sparkassenakademie Niedersachsen
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover

E-Mail schreiben

Mehr Informationen

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: