Die Sparkassenakademie Niedersachsen

Deutschlands erste Bildungseinrichtung des Kreditgewerbes

Die Sparkassenakademie Niedersachsen ist der zentrale Dienstleister für die Aus- und Weiterbildung der rund 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der niedersächsischen Sparkassen-Finanzgruppe. Die Angebote sind praxisorientiert und tragen zur Qualifikation der Beschäftigten bei. Seit 2010 bietet die Akademie außerdem einen berufsintegrierten Bachelor mit dem Schwerpunkt „Bankbetriebslehre-Spezialisierung Beratung und Vertrieb in Sparkassen“ an.

Gründung und Entwicklung

Die Akademie wurde am 5. August 1920 als „Deutsche Sparkassenschule“ in Hannover gegründet. Damit ist sie Deutschlands erste Bildungseinrichtung des Kreditgewerbes. Bereits am 21. November 1919 war die Entscheidung gefallen. Bis dahin reichte eine saubere Handschrift, Redlichkeit und Ehrlichkeit für die Ausübung des Berufes als „Sparkassenbeamter“ aus. Doch die technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen erforderten weitere Kenntnisse.

Ziele

 
  • Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeiter der niedersächsischen Sparkassen-Finanzgruppe
  • die Karriere der Mitarbeiter unterstützen
  • Theorie und Praxis verbinden
 


    Gebäude

    Die Sparkassenakademie liegt seit ihrer Gründung 1920 zentral im Banken- und Börsenviertel Hannovers. 1974 zog sie aus Platzgründen vom Aegidientorplatz 4 in den Schiffgraben um. Doch auch dieses Gebäude reichte Anfang der 90er Jahre nicht mehr aus. Ein Neubau musste her, den die Akademie 1993 bezog. Er spannt einen Bogen zwischen Tradition und  Moderne und macht die Akademie durch seine offene, lichtdurchflutete Gestaltung zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation.
     

 

Mehr Informationen

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: