Rundlauf-Team-Cup

Sparkassen in Niedersachsen unterstützen den Tischtennissport an Schulen.

Bildnachweis: ttvn

Der Rundlauf Team-Cup (RTC) ist ein innovativer, breitensportlich orientierter Wettbewerb für die dritten und vierten Jahrgänge der Grundschulen. Gespielt wird in Viererteams, zunächst auf Schulebene. Im weiteren Verlauf spielen die Gewinnerteams der Schulen um die Regionalmeisterschaft in ihrer Altersklasse.

Der RTC ist so konzipiert, dass er allen Beteiligten (Schule, Verein und natürlich den Kindern) möglichst viele Vorteile bietet. So profitieren die Schulen und die Kinder von einer für sie kostenlosen Veranstaltung, die den Kindern Bewegung, Spaß und ein tolles Gemeinschaftserlebnis beschert. Durch die Zusammenführung von Schule und Sportverein werden neue Verbindungen geschaffen oder bestehende gefestigt, wodurch Tischtennis ein fester Bestandteil an den Grundschulen bleibt oder wird. Und davon profitieren wiederum die Vereine.

Schon im Pilotjahr 2009/2010 in Osnabrück zeigte sich, welches Potential in der Veranstaltungsreihe steckt. Mittlerweile wird der RTC an 25 Standorten in ganz Niedersachsen gespielt. Unter dem Motto „Das Team macht‘s“ nehmen jährlich mehr als 7500 Kinder von rund 130 Grund- und Förderschulen teil.

Der Tischtennis-Verband Niedersachsen gestaltet mit einem ganzen Bündel voller Leistungen und Maßnahmen die Rahmenbedingungen so, dass für alle Beteiligten der Weg zu einer leicht umsetzbaren und gewinnbringenden Veranstaltung geebnet wird.

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken