Niedersächsische Städte und Gemeinden sowie Sparkassen gegen Vergemeinschaftung der Einlagensicherungssysteme

12.05.2016 – SVN: Pressemitteilung Nr. 4/16

Die im Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund (NSGB) zusammengeschlossenen Kommunen sowie der Sparkassenverband Niedersachsen (SVN) wenden sich entschieden gegen Pläne der EU-Kommission zur Vergemeinschaftung der Einlagensicherungssysteme in Europa. Sollten die Pläne umgesetzt werden, würden marode und instabile Banken aus Krisenländern die gut ausgestatteten und leistungsfähigen Systeme der Sparkassen sowie Genossenschaftsbanken anzapfen und sich damit auf der Haftung anderer ausruhen. NSGB und SVN haben die Sorge, dass die für den Schutz der Kunden angesparten Mittel für andere Zwecke verbraucht werden.

In Deutschland bieten alle Kreditinstitute ihren Kunden einen wirksamen Schutz über selbstverantwortete Einlagensicherungssysteme. Das sollte auch in Zukunft so bleiben, äußerten die beiden Verbände auf der Kreisvorstandssitzung des NSGB in Hannover.

 
 

 

 

 

PDF downloaden Zur persönlichen
Pressemappe hinzufügen

Kontakt

Kontakt

Michael Schier
Pressesprecher
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover

E-Mail schreiben

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken