Neue Artikel

Berlin bleibt Sparkasse2007

Berlin bleibt Sparkasse, um 15.06.2007

Es gehört zu den Eigenarten und historisch gewachs........

weiterlesen...

"Bei den Sparkassen spa1932

"Bei den Sparkassen sparst Du sicher!", um 15.07.1932

Das Misstrauen der Sparer in der Bankenkrise verlos........

weiterlesen...

Bargeldlos zahlen1914

Bargeldlos zahlen, um 01.11.1914

Die Idee des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist nich........

weiterlesen...

Aus- und Weiterbildung 1906

Aus- und Weiterbildung auf dem Vormarsch, um 24.11.1906

Mit der deutlichen Ausdehnung des Geschäftsbetrieb........

weiterlesen...

Aufschwung der Sparkass1850

Aufschwung der Sparkassen, um 01.01.1850

Um 1850 verfügte das Königreich Hannover bereits........

weiterlesen...

Wilhelm Cord Müller

Gründer des Sparkassenverbandes Niedersachsen

07.10.1887

Der Gründer des Sparkassenverbandes Niedersachsen wurde am 22. März 1830 in Scheeßel geboren. Er gehörte zu den 100 Vertretern der 77 Sparkassen, die am 7. Oktober 1887 im Kastens Hotel zu Hannover den Hannoverschen Sparkassenverband gründeten. Auch die Gründung der Sparkasse Scheeßel 1876 geht auf ihn zurück.

1859, im Alter von 29 Jahren, übernahm er zunächst die Scheeßeler Mühle von seinem Vater und wurde Landwirt, Mühlen- und Ziegeleibesitzer. Doch nicht nur dort engagierte er sich.

Er bekleidete wichtige Ämter in der Politik und im öffentlichen Leben. Unter anderem war er von 1880 bis 1903 Präsident des Land- und Forstwirtschaftlichen Hauptvereins im Regierungsbezirk Stade, von 1892-1898 gehörte er der Landessynode der Hannoverschen Landeskirche an, 1899 wurde er zum Landesökonomierat ernannt und gehörte von 1893 bis 1898 dem Deutschen Reichstag als Mitglied an.

Überdurchschnittliches Engagement

Vom 7. Oktober 1887 bis zum 26. November 1910 leitete er den Hannoverschen Sparkassenverband. Ihm ist es zu verdanken, dass die Politik und die Sparkassen sich nach langem Überlegen dazu entschlossen, einen Sparkassenverband ins Leben zu rufen. Während seiner Amtszeit setzte er sich stark für die Belange der Sparkassen und des Verbandes ein. Ein großer Teil der Arbeiten und Erfolge des Verbandes sei seiner maßgeblichen Mitwirkung gutzuschreiben schrieb einst Dr. Dr. Rocke.

Mit 80 Jahren gab er das ihm liebgewonnene Amt schließlich auf. Die Verbandsversammlung wählte ihn daraufhin zum Ehrenmitglied des Verbandes und zum Ehrenvorsitzenden des Vorstandes. Am 14. April 1915 starb Wilhelm Cord Müller

Heute erinnert die Wilhelm-Cord-Müller-Straße in Scheeßel an ihn und seine Verdienste.

zurück zur Übersicht PDF downloaden

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken