Neue Artikel

Berlin bleibt Sparkasse2007

Berlin bleibt Sparkasse, um 15.06.2007

Es gehört zu den Eigenarten und historisch gewachs........

weiterlesen...

"Bei den Sparkassen spa1932

"Bei den Sparkassen sparst Du sicher!", um 15.07.1932

Das Misstrauen der Sparer in der Bankenkrise verlos........

weiterlesen...

Bargeldlos zahlen1914

Bargeldlos zahlen, um 01.11.1914

Die Idee des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist nich........

weiterlesen...

Aus- und Weiterbildung 1906

Aus- und Weiterbildung auf dem Vormarsch, um 24.11.1906

Mit der deutlichen Ausdehnung des Geschäftsbetrieb........

weiterlesen...

Aufschwung der Sparkass1850

Aufschwung der Sparkassen, um 01.01.1850

Um 1850 verfügte das Königreich Hannover bereits........

weiterlesen...

Bruno Armbrecht

1. Niedersachsen ohne Sparkassen ist …

…eine Region ohne vollständige Grundversorgung. Für mich gehört eine Einrichtung wie die Sparkasse einfach zur Grundversorgung dazu. Insbesondere denke ich da an die Kontoführung für Jedermann, Zahlungsverkehrsabwicklung, die Bequemlichkeit vor Ort, die Kundenkenntnis und die Kundennähe.

2. Beschreiben Sie den Sparkassengedanken in einem Wort.

Bequemlichkeit und Kundennähe, weil die Sparkassen einfach vor Ort vorhanden sind.

3. Was würden Sie den Sparkassen in Niedersachsen empfehlen?

Den Sparkassen in Niedersachsen würde ich empfehlen, die Chancen aus dieser Kundennähe nicht zu verspielen. Ich denke zum Beispiel auch an die immer stärker werdende Konkurrenz durch die Volks- und Raiffeisenbanken, durch die Onlineinstitute, das ist eine ganz wichtige Sache, die ich hier hervorheben möchte.

Ein wichtiger Satz aus meiner Sicht ist: „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“. Man denke nur an die verstärkten Versuche auch im Finanztransaktionsgeschäft mitzumischen, die dann nicht immer glücklich ausgegangen sind. Da sollte man die Finger von lassen!

Über uns

Sparkassen

Sparkassengeschichten

Engagement

Sparen+Gewinnen

Bildung & Karriere

Presse

nach oben Seite drucken